rheinische ART
Start | | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 01/2011

 

Archiv 2011: aus "Besuchenswert"

Farbig bemalte Bronzebozzetti des Künstlers Markus Lüpertz

 

Markus Lüpertz: "Herkules Entwurfsmodell",
2009, Bronze bemalt, (c) Markus Lüpertz,
Courtesy Galerie Michael Werner Berlin, Köln
& New York

„Herkules“ und seine kleinen Brüder

 

Das Original wiegt 23 Tonnen, ist 18 Meter hoch, steht auf einem 80 Meter hohen Sockel und meint Herkules, den überstarken Göttersohn aus der griechischen Mythologie. Vor Superlativen ist Markus Lüpertz auch bei seinen Skulpturen nicht bange. Platziert wurde der Koloss zum Abschluss der Kulturhauptstadt RUHR.2010, begleitet von erheblichem öffentlichen Interesse, auf den Turm der Zeche Nordstern in Gelsenkirchen. Seinen Herkules hier, die größte Skulptur, die er bisher geschaffen hat, möchte er als Mutmacher, Problemlöser, als Ideengeber für die Region verstanden wissen. Ein Troubleshooter im Pott, titelte passend denn auch Spiegel-online.

 

DOCH BEVOR ein Original entsteht, gibt es Ideen und Entwürfe. Der Künstler hat für seine Herkulesfigur zahlreiche Bozzetti, aufwendige skulpturale Vorstudien, entwickelt. 43 dieser plastischen Skizzen sind im Duisburger LehmbruckMuseum ausgestellt. Auch sie sind in höchstem Maße schwergewichtig und können durchaus als autonom gültige Kunstwerke verstanden werden. Weisen die Skulpturen doch eine beeindruckende Vielfalt in Form und Figur, Größe, Erscheinen und Aussehen auf. Dass die Bozzetti bei Lüpertz in Bronze gegossen und zusätzlich farbig gefasst wurden, lässt den Betrachter an antike Skulpturen denken.

Ausstellungsansicht "Markus Lüpertz:
Herkules - Bozzetti für ein Monument im
Ruhrgebiet", (c) Markus Lüpertz, Courtesy
Galerie Michael Werner Berlin, Köln & New
York, Foto: Museum


Klassische Antike


Lüpertz’ Auseinandersetzung mit der klassischen Antike zeigt sich allerdings nicht allein in der Wahl des mythologischen Themas. Jede Form und jede Figur bedürfen immer wieder ihrer Erfindung. Steht das Original auch in luftiger Höhe und ist für den Betrachter nur aus der Entfernung zu erfahren, so werden die Entwicklung des „Herkules“, seine Varianten, seine unterschiedlichen und zum Teil auch widersprüchlichen Fassungen im Museum „in Augenhöhe“ ausgestellt.   Franziska Bradel


 Neben dem Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald (26,57 m) und der Bavaria in München (18,52 m) ist der Herkules in Gelsenkirchen eine der größten öffentlichen Monumentalskulpturen in Deutschland. In seiner Signalwirkung demonstriert er auch im mythologischen Sinne menschliche Kraft und tugendhaftes Verhalten.

 

Die Ausstellung ist bis Mai 2011 zu sehen.
LehmbruckMuseum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47051 Duisburg
Tel. 0203 / 283 3294

Öffnungszeiten

SO 11-19 Uhr
MO + DI nur für angemeldete Gruppen
MI + FR + SA 12-19 Uhr
DO 12-21 Uhr

 

 

 


  

KATE WATERS 

"Whistling In The Dark"

 

bis 14.10.2017

GALERIE VOSS

 


 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...