rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 01/2013

 

ARCHIV 2013

Mehr als eine Momentaufnahme: Düsseldorf Photo Weekend

 

 

Ein Wochenende für die

 

Fotografie

 

 

Galerie Schuebbe Projects zeigt Yukako Ando, “Roland” 2009, C-Print auf Dibond, 81 x 59,4 cm

 

Galerie Bugdahn und Kaimer zeigt Gabriel Jones, „Untitled Series 07“, 2010, Archival inkjet photograph, 61 x 91 cm © Gabriel Jones

 

Galerie Petra Rinck zeigt Anton Corbijn, Tom Waits 1983 Los Angeles, Ca. 145 x 100 cm, b/w photograph, printed on bromide paper

 

Galerie Rüdiger Voss zeigt Mary A. Kelly,The Landing, und Michael Koch

 

Galerie Van Horn zeigt Mark Mender, Ägypten, 1974/2012, Kairo, C-print., 40 x 40 cm, Courtesy VAN HORN, Düsseldorf

 

Galerie Beck & Eggeling zeigt Tobias Grewe, Colourfields #5-Cologne, C-print auf Dibond hinter Plexiglas, 2012

 

Galerie Clara Maria Sels zeigt Duane Michals, Ohne Titel, 2012, Öl auf Photoplatte, Copyright: Duane Michals

"Die Kunst mit dem `Klick´" titelte einmal der SPIEGEL zum Thema Fotokunst. Noch scheiden sich die (Fach-) Geister, ob Fotografie eine eigene Kunstgattung ist. Der Markt jedoch hat sich bereits entschieden. Er akzeptiert. Längst kaufen Museen - den privaten Sammlern gleich - Fotografien für ihren eigenen Bestand. Auf Auktionen erzielen Fotoabzüge und Prints Höchstpreise, an den Kunstakademien sind Fotografie-Klassen eingerichtet, wovon die berühmteste immer noch die legendäre Becher- Klasse in Düsseldorfs Akademie ist.

 

 

Bernd Becher und seine Schüler dürfen durchaus als "Begründer" der künstlerischen Fotografie bezeichnet werden. In der Folge wurde die fotografische Kunst in der rheinischen Stadt Thema und die positioniert sich heute als eine Metropole, in der die künstlerische und die angewandte Fotografie ein Zuhause haben – und gefördert werden. 

 

Düsseldorf Photo Weekend

 

Fast scheint es ein Selbstläufer zu sein, das Düsseldorf Photo Weekend. Zum zweiten Mal findet es statt und der Zuspruch kann sich sehen lassen.

   An den beiden Veranstaltungstagen, dem 2. und 3. Februar 2013, präsentieren sich freie wie städtische Kultureinrichtungen sowie zahlreiche Galerien mit einer Auswahl von Künstlern, die sich der Fotografie als Medium widmen.

   Die Vielfalt zeigt sich nicht allein in den zahlreichen Interpretationen und unterschiedlichen künstlerischen Handschriften Einzelner, sondern auch in einem hochkarätigen Programm.

 

Sammlungen und Fotobücher


Der Künstlerverein Malkasten präsentiert nicht ganz frei von Pathos das ANT!FOTO, das Unternehmen E.ON gewährt in seiner Galerie im Sockelgeschoss Einblicke in seine fotografische Sammlung, die Kunsthalle lädt zur Buchpräsentation und spricht darüber und das NRW-Forum Kultur und Wirtschaft gibt zu seiner Fotoausstellung mit einem "Book Salon" über 30 Verlegern, Buchhändlern und Antiquaren für Künstler-Fotobücher und Fotomagazinen Raum.

 

Theater


Das Düsseldorfer Schauspielhaus lässt seine Künstler themenbezogen in der alten Paketpost am Hauptbahnhof auftreten, die Galerie des Polnischen Instituts beteiligt sich mit „Ein Schnappschuss über die Grenzen hinaus“ und die AFORK, das Fotoarchiv der rheinischen Kunstszene, dokumentiert Kunstgeschichte unter dem Titel „10 Jahre – 10 Fotos“.

 

Chance

 

Im "Salon des Amateurs" in der Kunsthalle findet ein Portfolio Review für junge Fotografen aus aller Welt statt mit der Chance, ihre Arbeiten vor einer hochkarätigen und professionellen Jury aus allen Bereichen der Fotografie (von Fashion bis Fine Arts) zu präsentieren. Speziell hier geht es darum, den Austausch zwischen dem etablierten Fotografie-Bereich und dem Fotografie-Nachwuchs zu fördern.

 

Galerien

 

Bereits künstlerisch etablierte Positionen nationaler und internationaler Fotokünstler sind in den beteiligten Galerien zu sehen.
Irmgard Ruhs-Woitschützke

 

 

Mehr unter www.duesseldorfphotoweekend.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...