rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 10/2018

Archiv 2018

KURZ NOTIERT

 ZERO foundation Die Stiftung in Düsseldorf feiert ihr 10-jähriges Jubiläum. Mit dem Aufruf „Please Turn!“ lädt sie bis zum 20. Oktober die interessierte Öffentlichkeit zu einem Besuch in ihre neuen Räume in der Hüttenstraße 104. Diese Adresse ist legendär, ist sie doch der Ort in Düsseldorf, wo die Künstler und Gründer der Stiftung Heinz Mack, Günther Uecker und Otto Piene wirkten.

 

Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker, Stedelijk Museum Amsterdam, 1962, Foto: Raoul Van den Boom, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf


Das Hinterhaus wurde ab 1975 von Otto Piene allein genutzt. Bis zu seinem Tod 2014 lebte und arbeitete er hier. Das Atelier, in dem seine berühmten Feuerbilder entstanden, ist erhalten geblieben. Auf den Etagen wurden von der ZERO foundation, die das Gebäude sorgsam sanierte, Büroräume eingerichtet, die auch das ZERO-Archiv (1958-1966) beherbergen und der kunstwissenschaftlichen Forschung zur Verfügung stehen.
     Zur Aktion „Open House“ wird zu einigen Werken der Künstler zusätzlich in Form von Film- und Fotomaterial eine multimediale Installation geboten, die den Geist der künstlerischen Avantgarde ZERO der 1960er Jahre aufzeigt. Da es die ZERO-Künstler von Anfang an mit ihrer Kunst auch auf die Straße zog, wo sie heute legendäre Kunstaktionen starteten, gibt es im nahen Umfeld der Stiftung und am Fürstenplatz Licht- und Soundinstallationen zeitgenössischer Künstler. Das ganze Programm  hier
ruwoi

 

 

                              Anzeige

 

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...