rheinische ART
Start | | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 04/2017

KUNSTMESSE
Art Cologne

 

Sie ist ein Highlight im Kalender der Kunstszene: die Kölner Messe Art Cologne. Im Rheinland gilt sie als ein Treffpunkt der Superlative.

 

Impression von der ART COLOGNE 2017, Eingang Süd ©Koelnmesse

 

Sehen und gesehen werden – das spielt gerade zur Vernissage am Vorabend der offiziellen Eröffnung eine große Rolle. Die Messe – immerhin wird sie als „Mutter“ aller Kunstmessen bezeichnet – hat im Laufe ihrer Geschichte so manche Höhen und Tiefen durchlebt. Mit ihrer jetzigen 51. Ausgabe bestätigt sie, ein viel beachteter Resonanzboden für internationale Kunst und damit "ganz auf der Höhe" zu sein.

 

Empfangen wird der Besucher mit einer Sonderschau von Michael Riedel am Eingang Süd ©Koelnmesse

 

Die Messe macht dabei mit namhaften Neuzugängen und cutting-edge Art – also innovative Kunst - junger Galerien auf sich aufmerksam. 2017 wirbt sie für sich „...mit einem erstklassigen internationalen Angebot und Spitzenqualität auf allen Ebenen von der Klassischen Moderne über die zeitgenössische Kunst bis zu atelierfrischen Werken junger Künstler im neuen Angebotssegment 'NEUMARKT'...“. Cirka 200 renommierte Galerien zeigen Arbeiten von rund 2.000 Künstlern.

 

Impression: Stand der Galerie GAGOSIAN in Halle 11.2 ©Koelnmesse

 

Internationalität Dabei verbucht die Kunstmesse bei ihrer 51. Ausgabe einen erneuten Zugewinn an Internationalität. Die „Blue-Chip“-Galerien wie David Zwirner, Hauser & Wirth und erstmalig Gagosian sind aus den USA angereist. Aus Hongkong ist es Pearl Lam, aus Los Angeles David Kordansky und aus London WHITE CUBE. Aber auch Galerien aus Frankreich, Dänemark, Finnland, Ungarn und zahlreichen weiteren Ländern sind vertreten. Zu den „Global Playern“ der Kunstszene Szene gehören außerdem Thaddeus Ropac (Salzburg/Paris), Michael Werner (Berlin/Köln/New York/London), SprüthMagers (Berlin/London/Los Angeles), Karsten Greve (Köln/Paris, St. Moritz) Max Hetzler (Berlin/Paris), Perrotin (Pareis,/New York/Hong Kong), Daniel Templon (Paris/Brüssel) und andere.

 

Impression von der Vernissage der ART COLOGNE 2017 in Halle 11.2 ©Koelnmesse

 

Die Messe wünscht ein gut betuchtes Publikum zu erreichen, ein Kunstmarkt im besten Sinne zu sein. Offenbar gelingt es ihr, was die Ausstellerliste bestätigt. Doch für die Art Cologne-Macher beweist sich wieder einmal: Wo Licht ist, ist auch Schatten. Gerade positioniert sich die Konkurrenz mit der im kommenden November stattfindenden 'Art Düsseldorf'. Diese neue Kunstmesse ist Teil der 'Regional Art Fairs'-Initiative der Messegesellschaft MCH Group aus Basel, die unter anderem die Art Basel ausrichtet.
Irmgard Ruhs-Woitschützke

 

Die ART COLOGNE findet vom 26. - 29. April statt.
KölnMesse
Eingang Süd / Halle 11

Öffnungszeiten
täglich 11 - 19 Uhr
am 29.4. 11 - 18 Uhr

 

 

 

 

 

 


  

LOST

IN 
NOTHINGNESS

 

SANDRA 

ACKERMANN

 

24.03. - 06.05.2017
 

GALERIE VOSS

 


 

 

 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...