rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 03/2019

KURZ NOTIERT  

 Kunstpreis der Künstler Die Düsseldorfer Künstlerschaft ehrt mit diesem Preis 2019 den Fotografen Boris Becker für sein beeindruckendes Werk. Der 1961 in Köln geborene Künstler hat eine bedeutende Position in der rheinischen Kunstszene. Er studierte zunächst in Berlin bei Professor Wolfgang Ramsbott und setzte sein Studium in Düsseldorf in der Klasse Becher fort.
     Der Kunstwelt bekannt sind seine oft als Reihe angelegten Motivuntersuchungen von scheinbar belangloser oder in Vergessenheit geratener Architektur. In seinem Essay aus dem Jahr 2006 „Die Bilder waren schon da“ schreibt Becker: „Sehen und denken, erinnern und fühlen wir in Serien? Können wir die uns umgebenden Dinge, unsere Empfindungen und Ahnungen, unsere Ängste und Zweifel nur in Reihungen, in Strecken, in Typologien erfassen? Ist es so, dass ein einzelnes Bild zu flatterhaft wirkt (…) Erklärt sich unsere Welt einfacher dadurch, dass wir Dinge immer in Variationen sehen, untersuchen und erkennen wollen? Oder sind es nicht in unseren Gedanken, in unseren Träumen und Erinnerungen einzelne Bilder, oder vage umrissene Vorstellungen, die uns über die Jahre begleitet und geprägt haben und die vielleicht immer wieder in unser Bewusstsein dringen und dort Assoziationen mit neuen Erfahrungen hervorrufen?“
     In der DIE GROSSE Kunstausstellung NRW Düsseldorf, die vom 29. Juni bis zum 4. August 2019 im Kunstpalast Düsseldorf zu sehen sein wird, werden bedeutende Arbeiten seines umfangreichen Werkes gezeigt. rART

 

 Planet 58 Die Premiere ist gelungen. Die Ausstellung „Planet 58“ im K21, dem Haus der Gegenwartskunst der Kunstsammlung NRW, hatte einen fulminanten Auftakt. Gezeigt werden aktuelle Werke von 60 Absolventen der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Sie alle haben 2018 ihr Studium an der international renommierten Kunsthochschule abgeschlossen.

 

Planet 58 - Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf 2018, Installationsansicht im K21, Foto: Achim Kukulies © Kunstsammlung NRW


Kunstakademie und Kunstsammlung werden vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft der Nordrhein-Westfälischen Landesregierung betrieben. Dass die beiden Institute nun gemeinsame Sache machen, ist eine Premiere. Nicht jedem gefällt, dass die Absolventen damit im musealen Raum ausstellen, denn eigentlich spielt sich der Eintritt ins Künstlerleben in Kunstvereinen und Kunsthallen mit der Möglichkeit des Ausprobierens und Diskutierens ab.
     Das ist eine Debatte, die sicherlich noch geführt wird. Festzuhalten bleibt, dass die Schau nicht allein den jungen Künstlern gefällt. Das öffentliche Interesse ist groß. „Unsere Zusammenarbeit mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern war sehr inspirierend“, erklärte die Direktorin Susanne Gaensheimer: „Wir wurden in der Annahme bestätigt, dass das Studium an der Düsseldorfer Akademie Grundlage für eine hohe Qualität und eigenständige künstlerische Positionen ist.“
     Die im K21 bis zum 31.März 2019 geöffnete Schau nimmt das gesamte Untergeschoss des Ständehauses ein: Insgesamt rund 100 Arbeiten dokumentieren die aktuellen künstlerischen Positionen in ihrer gesamten Breite. Neben einer Vielzahl von Gemälden sind Skulpturen, Installationen, Fotografien, Grafiken, Videos und Performances zu sehen. „Die Kunstakademie Düsseldorf freut sich über diesen wunderbar erfolgversprechenden Auftakt einer intensiven Zusammenarbeit mit der Kunstsammlung. Wir würden uns freuen, wenn dies der Beginn einer neuen Tradition würde“, betonte Karl-Heinz Petzinka als Rektor der Düsseldorfer Kunstakademie. ruwoi

 

 Hetjens - Deutsches Keramikmuseum Die großformatige Skulptur „Brillo Box con pappagalli“ des italienischen Bildhauer-Duos Bertozzi & Casoni ist im Hetjens Deutsches Keramikmuseum, Schulstraße 4, Düsseldorf, zu sehen.

 

Bertozzi & Casoni Brillo Box con pappagalli, 2016, Polychrome Keramik, 240 x 190 x 220 cm, ©Courtesy of the artist & BECK & EGGELING International Fine Art

 

Bis zum 24. März 2019 können Interessierte sich das Kunstwerk anschauen, das sich dem Betrachter als Stapel alter Pappkartons zeigt, in dem sich Papageien eingenistet haben. Tatsächlich besteht diese Plastik vollständig aus Keramik. Die „Brillo Box“, das ist soweit bekannt, mutierte als Medium von Andy Warhol weltweit zu einem Kunstobjekt mit Kultstatus.
     Das Künstlerduo Bertozzi & Casoni wurde 1980 von Giampaolo Bertozzi (*1957 in Borgo Tossignano) und Stefan Dal Monte Casoni (*1961 in Lugo di Romagna) gegründet. Sie studierten am renommierten "Instituto Statale d'Arte per la Ceramica di Faenza" und an der "Accademia di Belle Arti di Bologna" in Bologna. Seit mehr als 35 Jahren konzentrieren sich die beiden Künstler auf ihr bevorzugtes Material Keramik und arbeiten im italienischen Imola. rART

 

 

Die 
rheinische ART.
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Arts & Culture Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen und Sammlungen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...