rheinische ART
Start | | Über uns | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 09/2021

RED DOT MUSEUM
Porsches ehrliches Design


Im Jahr 1963 gestaltete Professor Ferdinand Alexander Porsche mit seinem Team den ersten Porsche 911 und gründete 1972 das Studio F. A. Porsche.

 

Professor Ferdinand Alexander Porsche gestaltete den Designklassiker „Porsche 911“, bevor er sich mit seinem eigenen Designstudio selbstständig machte. Foto © Studio F. A. Porsche. Fotoquelle Red Dot Museum Essen

 

Seine Gestalter-Philosophie lautete schlicht: „Gutes Design muss ehrlich sein“. Dieser Maxime folgt das Designstudio bis heute.

 

Chronograph I Porsche Design, Österreich 1992, die erste Armbanduhr im  Porsche-Design. Durch die sachliche und funktionale Form und Farbkomposition hat sie die Zeit überdauert und ist noch immer aktuell. Foto © Studio F. A. Porsche. Fotoquelle Red Dot Museum Essen

 

Das Studio F. A. Porsche mit Sitz im österreichischen Zell am See und Standorten in Berlin, Ludwigsburg, Los Angeles und Shanghai zählt heute zu den bekanntesten Kreativstudios weltweit.

     Dabei entwirft das Team nicht etwa nur Sportwagen, sondern funktionale und ästhetische Produkte von hervorragender Qualität, die mit der Idee des Studiogründers Hand in Hand gehen: nämlich Produkte zu gestalten, die zu Lebensbegleitern werden.
     Das Studio F. A. Porsche ist in diesem Jahr Träger des Ehrentitels „Red Dot: Design Team of the Year“, der bereits seit 1988 im Rahmen des Red Dot Design Awards in Essen jährlich an ein Gestalterteam vergeben wird, das durch kontinuierlich herausragende Leistungen bei Formgebungen überzeugt (mehr).

     Der langjährigen Tradition folgend präsentiert sich auch das Porsche-Designteam mit einer selbst konzipierten Sonderausstellung im Essener Red Dot Design Museum auf dem Gelände des UNESCO-Welterbes Zollverein. Titel der Schau: „Form Equals Function. Design by Studio F. A. Porsche“.

 

Porsche eBike Sport Porsche Design, Österreich; Rotwild, Deutschland 2021. Dieses E-Bike mit dezenten gestalterischen Porsche-Referenzen besticht durch eine klare Formensprache und überführt die zentralen Werte und Merkmale der Marke in den Bereich der E-Mobilität auf zwei Rädern. Foto © Studio F. A. Porsche. Fotoquelle Red Dot Museum Essen

 

Der Porsche 911 hatte Einfluss auf andere Produktbereiche. Im Zentrum der Ausstellung steht daher ein verkleinertes Modell des historischen Sportwagens, der bereits alle Designgrundsätze verkörperte, denen sich das Studio auch heute noch verpflichtet fühlt. Anhand aktueller Produkte, darunter Kopfhörer, ein E-Bike, Uhren und Sonnenbrillen oder eine Waschmaschine, zeigt die Ausstellung zudem, dass diese Prinzipien bis heute nichts von ihrer Relevanz eingebüßt haben und auch auf andere Produktgruppen anwendbar sind.

 

Eingang zum Red Dot Museum in der Zeche Zollverein, Essen. Foto © Red Dot Museum Essen 2021

 

Der Titel der Ausstellung nimmt Bezug auf das legendäre Designprinzip „Form follows function“, das von dem amerikanischen Architekten Louis Henry Sullivan geprägt und später zum Glaubenssatz einer ganzen Generationen von Gestaltern wurde. 

     Ferdinand Alexander Porsche hingegen war der Ansicht, dass die Form nicht der Funktion zu folgen hat, sondern beide sich auf Augenhöhe begegnen sollten. Form und Funktion entfalten ihm zu Folge ihre Wirkung nur im Zusammenspiel und erhalten ihre Bedeutung durch das jeweils andere.

     Sichtbar wird dies im Essener Zollverein anhand von Exponaten aus unterschiedlichen Produktbereichen, darunter etwa der Kugelschreiber „Tec Flex Ballpoint Pen“, bei dem Form und Funktion untrennbar miteinander verbunden sind.
bra


Ferdinand Alexander Porsche (1935-2012) war der älteste Sohn des Ingenieurs und Automobilbauers Ferry Porsche, Enkel des Unternehmensgründers Ferdinand Porsche und Cousin von Ferdinand Piëch, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden und Aufsichtsratsvorsitzenden der Volkswagen AG.


Die Sonderausstellung mit dem Titel „Form Equals Function. Design by Studio F. A. Porsche“ ist bis einschließlich 1. November 2021 zu sehen.
Red Dot Design Museum Essen
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
Tel. 0201 / 3010460
Öffnungszeiten
DI – SO 11 – 18 Uhr (letzter Eintritt: 17 Uhr)

 

Form follows function: das könnte Sie auch interessieren:
  Ettore Sottsass Memphis Design hier

 

 

 

Die 
rheinische ART.
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Arts & Culture Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen und Sammlungen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr