rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 05/2010

Archiv 2010: aus "Übrigens"

Medienkunst in NRW einmal nachhaltig betrachtet

 

Bestand – Erhalt – Präsentation

 

imai – das ist die Netzwerkzentrale und Beratungsstelle für die Konservierung und Restaurierung von Medienkunst. Das Angebot zielorientierter Lösungen des Instituts ist groß, die Kompetenz in der Sache auf diesem schwierigen Feld der so dynamischen, immer aufs Neue interpretierende und neue Medien nutzende medialen Kunst vorhanden.

 

Videostill aus: Douglas Davis Works (excerpted) 1970-1987 © imai, Düsseldorf

WER denkt als Künstler schon daran, dass seine Kunstwerke mal alt sein können? Die wenigsten. Sicherlich gibt es immer Künstler, die den Verfall ihrer Werke mit einkalkulieren und sogar als Teil der Kunst sehen. Doch das ist mehr die Ausnahme. Eigentlich soll Kunst bleiben.

  Nun altert aber gerade die Medienkunst unter Umständen rasant, was nicht zuletzt an der rasch fortschreitenden Entwicklung der digitalen Technik liegt, andererseits aber auch an der bislang fehlenden Form dauerhafter Konservierung. Vieles, was noch gar nicht so alt ist, geschätzt einmal z.B. zwanzig oder dreißig Jahre, ist heute vielfach in einem so desolaten Zustand, dass eine Wiedergabe, selbst wenn die alten Ausgabegeräte vorhanden sein sollten, nicht mehr möglich ist. Die Kunst existiert nicht mehr.

  Im täglichen Leben kann man diese Entwicklung selbst beobachten. Wer nutzt heute noch Floppys? Oder Tonbänder? Hin und wieder gibt es Mal ein Aufblitzen dieser Thematik in der Öffentlichkeit, wenn dramatisch erklärt wird, dass unser Wissen keinesfalls sicher auf CDs oder anderen Datenspeichern für die nächsten hundert Jahre aufbewahrt sei. Wahrscheinlich wird es nicht nur dramatisch dargestellt – es ist dramatisch. Wie sicher ist dagegen doch die Informationsspeicherung auf Papier in der guten alten Buchform.

  Das imai – inter media art institute – übernimmt hier jetzt eine Schlüsselfunktion, auch Dank einer Förderung des Landes NRW. Zu den Kernaufgaben gehört es, nachhaltige Erhaltungsstrategien im Bereich Neue Medien aufzuzeigen und dieses Spezialwissen mit Beratungsangeboten, Tagungen und Publikationen an Kuratoren, Restauratoren, Künstler und Wissenschaftler zu vermitteln.

ruwoi

 

Kontakt

imai inter media art institute

Ehrenhof 2

40479 Düsseldorf

Tel. 0211 / 899 87 99

 

 

 

 

 

                              Anzeige

 

 

 

 

 

                     

                              Anzeige



 

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...