rheinische ART
Start | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 02/2012

 

ARCHIV 2012

Ausstellung "Maskerade" in der Gallerie Sassen in Bonn

KISS

 

Hinter der


Maske

 

 

 

Masken sind seit Urzeiten Teil der Kulturen. Ihre Materialität, Form, Bestimmung und ihr Gebrauch sind so vielfältig wie die Zivilisationen, aus denen sie sich entwickelt haben. Was treibt Menschen dazu, sich zu verbergen, ihr Gesicht und vielleicht Körper zu verhüllen? Und damit ihre persönliche Identität abzulegen und gegebenenfalls eine völlig neue, andersartige, anzunehmen?

 

Der Schutz der Anonymität entfacht mitunter eine zügellose Hemmungslosigkeit und veranlasst den Träger Dinge zu tun, die er sich sonst nie erlauben oder trauen würde. Hinter einer Maske verschwindet das eigene Ich und mutiert zu einem „zweiten Gesicht“. Die wahre Identität, sie bleibt im Schutz der Maskerade ein wohl gehütetes Geheimnis.

Nirma Siesenop

 

Odila Tapfer

   Doch die Maskerade dient dem Einzelnen nicht nur zur Abhebung von der Masse. Sie kann auch zum genauen Gegenteil eingesetzt werden - als Zugehörigkeitssymbol. Eine gewisse Uniformität im Erscheinungsbild darf durchaus als eine Form der Maskierung gewertet werden, weil der Einzelne als Individuum nicht mehr erkennbar ist.
    Viele Kriegerkulte kannten plastische Masken oder Kriegsbemalungen, die nicht nur zur Einschüchterung des Gegners gedacht waren. Sie  dienten auch dazu, die eigene Persönlichkeit psychologisch so zu verändern, um mit dem zweiten Ich rücksichtslos vorgehen zu können.
   Heutzutage bietet auch das Internet für viele Menschen eine solche „Maske“: fiktive Identitäten in Form künstlicher Profile geben den Menschen die Möglichkeit, in verschiedene Rollen zu schlüpfen und ihr wahres Ich zu verbergen.

 

Dem Mystischen und dem äußeren und inneren Wandel durch die Maskerade widmen sich die Künstler Klaus Dieckhoff, Kurt Herdan, Gabriele Hornig, AKM Kreutzberg, Gertrud Pigulla, The Pony., Nirma Siesenop und Odila Tapfer mit ausgewählten Positionen und Anklängen aus Chile, Sri Lanka und Deutschland.
bra

 

Die Ausstellung „Maskerade“ ist bis zum 04.03.2012 zu sehen.
galeriesassen
Luzia Sassen
Adenauerallee 124
53113 Bonn
Tel. 0228 / 24 33 1748

 

 

©Fotos Galerie Sassen/Künstler

©rheinische-art.de

 

 

 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(Registrieren)