rheinische ART
Start | | Über uns | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 01/2022

Archiv 2022

 

Grünes Licht 2022 feiert das Kunstmuseum Bonn sein 30-jähriges Jubiläum an der Museumsmeile.

     Passend zu diesem Anlass verwandeln die Künstler Maik und Dirk Löbbert das Museum für die Dauer von sechs Wochen in eine grün leuchtende Lichtskulptur. Dafür werden die weit über 100 Downlights im Außenbereich des Hauses mit grünen Folien unterlegt. Mit diesem einfachen Eingriff wird aus einer Außenbeleuchtung, die vor allem der nächtlichen Orientierung von Passanten dient, ein magisches Lichtereignis, dass das Gebäude selbst in den Mittelpunkt stellt (bis 16. Februar 2022).

     Bereits seit Mitte der 1980er Jahre arbeiten Maik und Dirk Löbbert in ihren oft architekturbezogenen Arbeiten daran, mit möglichst minimalen Mitteln die alltägliche Wahrnehmung herauszufordern. Beispielhaft deutlich wurde das bereits in ihrem ersten gemeinsamen Projekt Anonym (1985). Damals arrangierten die Löbberts Sperrmüllobjekte aus Kölns Straßen kurz vor ihrer Abholung zu passageren skulpturalen Arrangements, die fotografiert und dann ihrem Schicksal überlassen wurden.

     Diese Haltung, in der der Prozess und der damit verbundene subtile Perspektivwechsel wichtiger ist als ein finales Ergebnis, gilt auch für Grünes Licht. Die Künstler, die im Lauf der letzten 30 Jahre bereits häufiger mit der Farbe Grün gearbeitet haben (unter anderem in Wien, Shanghai, Frankfurt und Düsseldorf), verstehen ihre temporäre Intervention einerseits „als Zeichen der Anerkennung für die bisherige erfolgreiche Arbeit des Museums wie auch als ein positives Signal für seine Zukunft und weitere Entwicklung“. rART