rheinische ART
Start | | Über uns | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 01/2012

 

 

ARCHIV 2012

Lucas Cranach der Ältere

 

Digitales Cranach Archiv

 

 

Lucas Cranach d.Ä. und Werkstatt; Das ungleiche Paar, um 1530 ; Düsseldorf, Museum Kunstpalast; Foto: Gunnar Heydenreich

Lucas Cranach der Ältere (1472 – 1553) gehört  zu den bedeutendsten Malern und Grafikern der deutschen Renaissance. Als solcher stehen sein Werk und seine Künstlerpersönlichkeit dauernd im Fokus der kunsthistorischen Wissenschaft. Einblicke in die neuesten Erkenntnisse der Cranach-Forschung erlaubt nun ein neues umfangreiches digitales Archiv, dass als Informationsportal für die Öffentlichkeit genauso dient wie als Arbeitsplattform für Forscher.

 

BEREITS Cranachs Zeitgenossen waren beeindruckt von der Geschwindigkeit mit der der Künstler produzierte: Weltweit sind heute noch mehr als 1500 Gemälde aus der Cranach-Werkstatt erhalten, und diese repräsentieren nur einen Bruchteil des ursprünglichen Werkbestandes. Eine beträchtliche Anzahl der erhaltenen Gemälde wurde bisher nicht wissenschaftlich bearbeitet.

 

20 Partner

 

Im Verbund mit 20 Partnern in Europa und den USA arbeiten das Museum Kunstpalast in Düsseldorf und die Fachhochschule Köln seit Oktober 2009 gemeinsam an einem Forschungsprojekt zur digitalen Erschließung der Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren.
   Das interdisziplinäre Projektteam konnte bislang Datensätze von über 400 Gemälden auf­bereiten, insgesamt mehr als 5.000 Abbildungen (u.a. hochaufgelöste Gesamt- und Detailaufnahmen, Infrarotreflektografien und Röntgenaufnahmen) und etwa 2.000 Textseiten erstellen. Die Daten werden stetig erweitert und den Aus­tausch über neueste  Forschungsresultate zu Cranachs Bildern sichtbar erleichtern.

ruwoi
 

Und hier finden Sie das Archiv: www.lucascranach.org

 

Durch die Mellon Foundation, die das ambitionierte Projekt seit 2009 unterstützt, ist die Förderung bis 2014 gesichert.

 

Kurzvita: Lucas Cranach der Ältere (1472 – 1553) verkörpert die Ideale eines Mannes im Zeitalter der Renaissance, der neben seiner Tätigkeit als Maler, Grafiker und Buchdrucker auch als Politiker und Unternehmer tätig war. Über seine ersten Lebensjahre ist wenig bekannt.
   Genau wie das exakte Geburtsdatum liegt Lucas Cranachs künstlerische Ausbildung größtenteils im Dunkeln. Es ist bekannt, dass er bei seinem Vater in Kronach (Oberfranken) in die Lehre ging und das Handwerk der "ars graphica" und wahrscheinlich auch die Kunst der Malerei erlernte. Unzureichende Informationen über seine Wanderjahre als Geselle führten zu vielen Spekulationen, doch bis heute fehlen konkrete Anhaltspunkte zu seinem künstlerischen Wirken vor 1502. Zu dieser Zeit hielt er sich in Wien auf und begann, sich nach seinem Heimatort Kronach Lucas Cranach (d.h. Lucas aus Kronach) zu nennen sowie die Signatur "LC" zu verwenden. Im Jahr 1505 berief der sächsische Kurfürst Friedrich III., der Weise, Cranach zum Hofmaler nach Wittenberg. Dieses Amt behielt er auch unter dessen Nachfolgern fast ununterbrochen bis zu seinem Tode.


 

Die 
rheinische ART.
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Arts & Culture Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen und Sammlungen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr