rheinische ART
Start | | Über uns | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 06/2012

 

ARCHIV 2012

Galerie Angelika Blaeser zeigt Andreas Noßmann

 

Mit spitzer Feder

 

 

Andreas Noßmann, Tantalus, frei nach Goya,

70 x 50 cm

Andreas Noßmann gibt mit rund 40 Zeichnungen der Jahre 1987 - 2012 einen Einblick in seine verschiedenen Schaffenszyklen. Der Künstler (*1962) arbeitet im doppelten Sinn mit spitzer Feder. Sein übermütiger und nicht ganz narrenfreier Strich erzählt die alten, spannenden und doch so menschlichen Geschichten.

 

 

ES GEHT um heimliche Sehnsüchte, Befürchtungen und Abgründe menschlichen Seins, um Intrigen, um Lust und Laster, um Gier und Begierde. Schonungslos leuchtet Noßmann mit seinen Malwerkzeugen Bleistift, Buntstift, Feder und Aquarell die Tiefen und Abgründe menschlicher Unzulänglichkeiten aus. Es gibt keine Anklagen, nur Feststellungen. Voller Ironie verleiht der Künstler der Scheinheiligkeit hässliche Züge, seziert Schwächen oder inszeniert moralische Tribunale.
   Die Motive seiner Zeichnungen sind so mannigfaltig wie die Anlässe ihrer Entstehung. Spitzfindige Bösartigkeiten grob agierender Unholde finden sich neben rührenden Witzigkeiten debiler Clowns und lasziven Anzüglichkeiten lüsterner Narren. Seine Figuren sind niemals passiv. Alles und jeder ist in Bewegung, mindestens jedoch durchdrungen von einer immanenten Unruhe.

 

Andreas Noßmann, Der Angsthase, 33 x 47 cm


   Die Kunsthistorikerin Elfi Krajewski beschrieb die Arbeiten Andreas Noßmanns wie folgt:
"Wo das Publikum wie im Zirkus üblicherweise Zerstreuung sucht, da schafft Andreas Noßmann Hintergründigkeit, legt die Doppelbödigkeit unseres Lebens und Verhaltens bloß. Mit Humor, Satire und einer Würzprise Erotik ziehen seine Farbzeichnungen gegen Unvernunft, Intoleranz, Bosheit, Dummheit und Wichtigtuerei zu Felde...."
ruwoi

 

Die Ausstellung „Andreas Noßmann – Zeichnungen von 1987 bis 2012“ ist bis zum 04.08.2012 zu sehen.
Galerie Angelika Blaeser
modern & contemporary art
Bastionstr. 10
40213 Düsseldorf
Tel. 0211 / 877 44 582
Öffnungszeiten
Di - Fr 11 - 18 Uhr
Sa 11 - 15 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

 

©Fotos Galerie Blaeser / Künstler

 

 

 

Die 
rheinische ART.
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Arts & Culture Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen und Sammlungen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr