rheinische ART
Start | | Über uns | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 07/2011

 

 

Archiv 2011: aus "Galerien"

Die Stillen im Lande

 

Heinrich Küpper
Die kleinen Dinge

 

 

Unaufhörlich hat Heinrich Küpper gezeichnet. Seine Bilder sind feinste komponierte Liniengewirke. Unaufdringlich scheinen sie, fast sanft, und durch eine endlose Geduld und Demut in einem Schöpfungsprozess geschaffen. Tatsächlich hat Küpper bevorzugt nachts gemalt, wenn alles um ihn herum still war.


 

 

"Das wechselnde Spiel des Wassers hinter meinem Haus, die Baumrinde oder der Stein,
sie alle leben von differenziert schillernden Farben, von Liniengewirken und phantastischen Formen.
Die kleinen Dinge implizieren eine ganz große Welt. Der Mikrokosmos berichtet vom Makrokosmos."
Heinrich Küpper

 

DIE FÜR die Ausstellung ausgewählten Bleistiftzeichnungen, angefüllt mit einer unendlich erscheinenden Anzahl kleinster Zeichen und Linien, waren ihm die Liebsten. Freunden seiner filigranen Arbeiten sind seine Bilder von Ausstellungen seiner Zeichnungen und Künstlerbücher in Kolumba und der Museumsbibliothek im Museum Ludwig in Köln, dem Leopold Hoesch Museum in Düren und dem Museum Burg Wissen in Troisdorf bekannt.

Ausstellungsansicht

   Küpper lehrte von 1950 bis 1981 Techniken der Freien Grafik an den Kölner Werkschulen und dem daraus hervorgegangenen Fachbereich Kunst und Design an der Fachhochschule Köln. In einem Brief nach seiner Verabschiedung schreibt der Maler und damalige Dekan Karl Marx:

 

Die ganz gefüllten Blätter hatten vielleicht auf mich die stärkste Wirkung.
Welch Reichtum im grafischen Anschlag, welche Sensibilität und Empfindungskraft.
Da sind wir wieder bei den sogenannten Stillen im Lande.

 

Im September 2009 feierte Heinrich Küpper seinen 90. Geburtstag, im Dezember desselben Jahres verstarb er. Im Atelier des Künstlers und Grafikers fand sich nach seinem Ableben ein Zettel. Darauf war in einer fremden Handschrift notiert: Galerie Werner Klein, Volksgartenstr Köln. Es war dieser ungewöhnliche Fund im Nachlass des zeitlebens dem Kunstmarkt gegenüber skeptischen Künstlers, der diese Ausstellung bewirkte.
ruwoi

 

Die Ausstellung mit Bleistiftzeichnungen von Heinrich Küpper, Die kleinen Dinge, ist bis zum 23. Juli 2011 zu sehen.

Galerie Werner Klein
Volksgartenstr. 10
50677 Köln
Tel. 0221/ 258 5112

Öffnungszeiten

DI - FR 13 - 18 Uhr
SA 11-15 Uhr
und nach Vereinbarung

 

©rheinische-art.de, Foto Galerie Klein
 

 

Die 
rheinische ART.
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Arts & Culture Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen und Sammlungen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr