rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 10/2018

Archiv 2018

KURZ NOTIERT

Kulturförderung des Landes NRW Kommende Schwerpunkte der Stärkungsinitiative Kultur sind die Freie Musikszene, die Museen und der ländliche Raum. Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen: „Wir wollen der Kultur in Nordrhein-Westfalen neue starke Impulse geben. Dabei berücksichtigen wir alle Sparten und Bereiche, um der vielfältigen Kulturlandschaft gerecht zu werden.“ Und weiter: „Für diese Vielfalt sorgt insbesondere die ausgeprägte Freie Szene des Landes. Nach der Freien Szene der Darstellenden Künste wollen wir nun auch die Freie Musikszene stärken.“
     Unterstützung erfährt auch die wichtige Arbeit der Museen. Die Kunstsammlung NRW erhält wieder einen eigenständigen Ankaufsetat. 2018 beträgt dieser eine Million Euro und wird 2019 auf zwei Millionen Euro weiter erhöht. Ausrichtung und Ausbau der Sammlung können so längerfristig geplant werden. Die kommunalen Museen können ab 2018 mit einer Million Euro mehr, insgesamt also mit 1,5 Millionen Euro Landesmitteln für Ankäufe rechnen. Das betrifft auch den Ankaufsetat des Kunsthauses NRW Kornelimünster: 130.000 Euro mehr kommen 2018 dem Ausbau der dortigen Landessammlung zu Gute und fördern indirekt auch bildende Künstler im Land. Insgesamt stehen dann 200.000 Euro für Ankäufe zur Verfügung.

     In den Fokus rückt zudem der ländliche Raum. Verbesserte Infrastruktur und direkte Förderungen für Künstler sollen Nordrhein-Westfalen insgesamt als attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld für Kulturschaffende profilieren. rART
 

 



 

 

 

Die 
rheinische ART.
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Arts & Culture Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen und Sammlungen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr