rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 05/2011

 Archiv 2011: aus "Besuchenswert"

 

Erstes Säulenbild 2010
Mischtechnik, im Besitz des Künstlers
© KARIUS

Farbzeichnungen und Schwarz-Weiß-Fotografien

 

KARIUS – Natur, Landschaft, Abstraktion

 

Mit dieser Ausstellung präsentiert sich das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr erneut als Haus, das einen wesentlichen Schwerpunkt im Bereich der Grafik/Zeichnung vorzuweisen hat und diesen auch in Hinblick auf neue Formen weiterführt.

 

SEIT JAHREN arbeitet der Künstler Karius an der Problematik, für Natur und Landschaft abstrakte Bildformen und Darstellungsmodi zu entwickeln und vor allem über die Farbe sinnliches Erleben und Empfinden anschaulich werden zu lassen. „Natur, Landschaft, Abstraktion“, so nennt der in Düsseldorf lebende Maler, Zeichner und Fotograf seine erste Einzelausstellung nach über zwanzig Jahren.
   In diesem Titel sind Begrifflichkeiten auf eine Kurzformel gebracht, die als Leitthema sein künstlerisches Werk bestimmen, aber auch zu einem großen Thema der Kunst des 20. Jahrhunderts geworden sind. Künstler wie Willi Baumeister, Heinz Trökes, Werner Gilles, Gerhard Richter, aber auch Jan Dibbets, Bridget Riley u.a. haben nach 1945 im abstrakten Sinne an dieser Thematik gearbeitet.
   Nachdem der Absolvent der Düsseldorfer Kunstakademie in den 1970er und 1980er Jahren als Zeichner und Maler hervorgetreten ist, beginnt Mitte der 1990er Jahre die fotografische Auseinandersetzung mit Landschaft in der Schwarz-Weiß-Fotografie. Besonders faszinierend sind für ihn Städte an Gewässern und das Zusammentreffen von Land und Meer.

 

Fotografisch geschulter Blick


Seit 1999/2000 arbeitet Karius parallel an Farbzeichnungen, wobei der fotografisch geschulte Blick durchaus Raum bildend sein kann. Zurückgezogen vom Kunstbetrieb, hat er mit unterschiedlichen Farbmaterialien experimentiert und sich über Jahre ein diffiziles Spektrum an Farbtönen erarbeitet. Präsentiert werden ca. 30, meist mehrteilige und großformatige Farbzeichnungen und ca. 50 Schwarz-Weiß-Fotografien. Sie thematisieren die lebenslange Auseinandersetzung des Künstlers mit Vorstellungen von Natur, Landschaft, Abstraktion und ihrer Neu-Schöpfung durch die Kunst.
ruwoi

 

Die Ausstellung ist bis zum 03. Juli 2011 zu sehen
Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
in der Alten Post
Synagogenplatz 1
45468 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 0208 / 455 41 71
Telefonauskunft am Wochenende und an Feiertagen:
0208 / 455 41 38

Öffnungszeiten
DI – FR 11 - 17 Uhr
DO 11 - 21 Uhr
SA + SO 10 - 17 Uhr