rheinische ART
Start | | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 04/2015

Archiv 2015

KURZ NOTIERT

 L. Fritz Gruber Am 30. März 2015 jährt sich der Todestag des Kölner Fotografiesammlers L. Fritz Gruber (mehr) zum zehnten Mal. Anlass genug für das Museum Ludwig in Köln, im Rahmen einer kleinen Präsentation an den großen Förderer der Fotografie zu erinnern, der mit seinem Konvolut den Grundstein der Fotografischen Sammlung des Hauses legte.
     Berühmte Fotografen wie Henri Cartier-Bresson, Richard Avedon, Man Ray zählten zu seinen Freunden. In den von ihm 1950 gegründeten „Bilderschauen“ auf der Messe photokina präsentierte er seine Sammlung einer breiten Öffentlichkeit und sorgte so für die zunehmende Anerkennung der Fotografie als Kunst. Allen Kritikern antwortete Gruber 1951 in einer Eröffnungsrede mit dem Titel „Photographie als Bekenntnis“: „Gegenüber den Wissenschaftlern, die sich bemühen, die Photographie zum zuverlässigen, unzweifelbaren Hilfsmittel zu prägen (…), stehen und wirken Menschen, die das Zweifelhafte aller Dinge, das verstandesmäßig Unfassbare, durch Photographie bewusst steigern und in einem höheren, schöpferischen Sinne sichtbar machen.“
     1977 kaufte das Museum Ludwig 800 Werke aus der Sammlung Gruber an und bekannte sich damit als eines der ersten Museen für zeitgenössische Kunst in Deutschland zur Fotografie. Die Sammlung, die durch mehrere Schenkungen durch das Ehepaar Gruber heute rund 4.000 Werke umfasst, versammelt mit Ansel Adams, Eugène Atget, Cecil Beaton, Helmut Newton, Irving Penn, Edward Steichen oder Edward Weston, um nur einige zu nennen, die großen Namen der Fotografie des 20. Jahrhunderts. bra

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

  

13K / TEIL 1

Eine Hommage an Stanley Kubrik von

 

DAVIDE LA ROCCA

 

12.05. - 30.06.2017
 

GALERIE VOSS

 


  

 

 

 

 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...