rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 02/2011

Archiv 2011: aus "Szene"

Szene Streetart

 

Arbeit von EMESS

Kunst ist keine heilige Kuh


Sie stößt an, sie überrascht, sie provoziert und empört. Sie ist anarchisch, frech, frivol, subversiv und bewegt sich manchmal am Rande des Legalen. Sie ist aber auch jung und frisch und eine Kunstrichtung, die den Nerv der Zeit trifft: Streetart.

 

Seit Jahren schon sorgt die Streetart mit ihren Interventionen im öffentlichen Raum für Furore. Kein Wunder also, dass sie inzwischen nicht nur die Straße, sondern auch die etablierten Kunsträume erobert hat. Längst sind Arbeiten mancher ihrer Ikonen auf dem Kunstmarkt Kult.
  

 

Blick in die Ausstellung: Rechts Thomas Baumgärtels Bananenschale am Kreuz


Die Kölner Galerie 30works, spezialisiert auf Pop Art, Streetart und zeitgenössische Kunst, ist nun schon zum zweiten Mal Treffpunkt der jungen Wilden. Unter dem Titel „dirty works volume II“ präsentieren internationale Streetart-Künstler derzeit ihre Arbeiten und tun dies für ihre anerkannte Unangepasstheit erstaunlich traditionell.

   Der Galerist Gérard Margaritis ist ein ausgewiesener Kenner der Szene. Als einer der ersten in Deutschland hat er Streetart in die Galerie geholt. „Streetart ist revolutionär im besten Wortsinne. Sie befreit die Kunst aus ihrem Elfenbeinturm und befriedigt den Hunger nach spektakulärer Kunst“, sagt er. Und weiter: „Kunst ist keine heilige Kuh. Kunst ist wie ein geliebtes Kleidungsstück. Wenn es zu mir passt und mir gefällt, hänge ich es mir an die Wand.“
ruwoi


„dirty works volume II @ 30works“ zeigt Arbeiten von:
Bananensprayer, EMESS, Johannes Gonné, L.E.T., Nils Müller, Panamoe,{ths}, Lena Schmidt, Pim Smit, Vang, Van Ray, Marc C. Woehr

 

Die Ausstellung ist bis zum 12.03.2011 zu sehen.
30works Galerie
Gérard Margaritis
Antwerpener Str. 42
50672 Köln
Tel.: 0221/5700250
Öffnungszeiten:
DI - FR 15-19 Uhr
SA 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
 

 

Fotos: Galerie 30works

                     

                              Anzeige



 

 

 

                              Anzeige

 

 

 

 

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...