rheinische ART
Start | | Über uns | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 04/2013

 

ARCHIV 2013

Galerie Remmert und Barth

 

Ausgewähltes im Überblick

 

 

Seit über 30 Jahren zeigt die Düsseldorfer GALERIE REMMERT UND BARTH im Frühjahr jedes Jahres ihre traditionelle Überblicksausstellung, die Neuerwerbungen und ausgewählte Arbeiten all der Künstler präsentiert, denen sich die Galerie kontinuierlich widmet.

 

Gert H. Wollheim, Nächtliche Begegnung, 1924, Aquarell und Tusche, 27 x 36 cm, Foto ©Remmert und Barth

 

Der die Ausstellung begleitende Katalog präsentiert 200 Werke und gibt damit einen informativen Querschnitt durch das Angebot der Galerie, die auf Kunst und Künstler der 1920er Jahre spezialisiert ist. Präsentiert werden Arbeiten vieler bekannter Künstler des 20. Jahrhundert. Zu den namhaftesten unter ihnen zählen Max Beckmann, Lovis Corinth, Otto Dix, Conrad Felixmüller, Walter Gramatté, George Grosz, Heinrich Hoerle, Ernst Ludwig Kirchner, Käthe Kollwitz, Bernhard Kretzschmar, August Macke, Gerhard Marcks, Ewald Mataré, Heinrich Nauen, Walter Ophey, Otto Pankok, Karl Schwesig und Gert Heinrich Wollheim.

Heinrich Hoerle, Stilleben mit Birnen und Traube, 1927, Mischtechnik, 40,5 x 61 c, Foto ©Remmert und Barth

   Dazu gibt es aber auch zahlreiche, oftmals zu Unrecht weniger bekannte Künstler zu entdecken, die der Galerie allerdings besonders am Herzen liegen: Gerd Arntz, Carl Barth, Gottfried Brockmann, Heinrich Ehmsen, Fritz Feigler, Otto Gleichmann, Hermann Haller, Adolf de Haer, Werner Heuser, Will Küpper, Ulrich Leman, Karl Peter Röhl, Wilhelm Rudolph, Fritz Schaefler, Ludwig Gabriel Schrieber, Zoltan Székessy, Adalbert Trillhaase und andere.
   Ausgestellt werden Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphiken (Holzschnitte, Radierungen, Lithographien) sowie einige Skulpturen. Den Katalogumschlag ziert das eindrucksvolles Gemälde „Gasse in Marseille“, von Karl Schwesig 1931 gemalt, ein Bild, das „wir erst kürzlich zurückerwerben konnten“, (O-Ton Peter Barth), nachdem die Galerie es vor über zwanzig Jahren in eine namhafte rheinischen Sammlung verkauft hatte. Auf dem Rückumschlag des Kataloges besticht Gert H. Wollheims „Nächtliche Erscheinung“ von 1924, ein Aquarell, auf dem eine kometenhaft fliegende Gestalt durch einen nachtblauen Himmel voller geometrischer Figuren schwebt.
ruwoi

 

 

Die Ausstellung „Überblick 2013“ ist bis zum 28. Mai 2013 zu sehen.
GALERIE REMMERT UND BARTH
Mühlenstraße 1
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/32 74 36
Öffnungszeiten
DI - FR 10 – 18.30 Uhr
SA 11 - 16 Uhr

 

 

 

Die 
rheinische ART.
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Arts & Culture Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen und Sammlungen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr