rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 05/2012

 

ARCHIV 2012

Freie Szene

 

Werft 77 und Continent 2000

 

 

Veranstaltungsorganisation

"Kunst im Hafen" der "Werft 77"

Sie ist keine Spielwiese der Eitelkeiten. Wer die Ausstellungshalle im Düsseldorfer Hafen Reisholz, dem ehemaligen „Henkel-Hafen“ betritt, dem begegnet Kunst auf eine eher unprätentiöse Art und Weise. Die Bilder an den Wänden und die Skulpturen wollen nichts anderes sein als das, was sie im Auge des Betrachters sind. Derzeit zeigt eine Düsseldorfer Künstlergruppe unter dem Titel "Continent 2000" in diesen Räumlichkeiten.

 

Die acht Maler und zwei Bildhauer haben sich die 600 Quadratmeter große Halle in bestem Einvernehmen aufgeteilt. Jeder Künstler zeigt zwischen ein und drei Arbeiten, die seiner aktuellen Schaffensphase entstammen. Der Titel der Schau verweist mit „Continent 2000“ bereits auf die konzeptionell ausgerichtete Thematik, die rund um die Begrifflichkeit Landschaft angelegt ist. Dies tut sie allerdings durchaus ergebnis-offen tradiert und nicht formal-ästhetisch eingegrenzt.

Benjamin-Novalis Hofmann

 

Frank Hinrichs

 

Michael Kortländer

   Allen Künstlern gemein ist ein bewusst sensibler Umgang mit den eigenen Ergebnissen des künstlerischen Schaffensprozesses, der manchesmal durchaus über einen langen Zeitraum dauern konnte. Das Resultat ist weiterhin bemerkenswert, weil ein jedes Kunstwerk, gleich ob Malerei oder installative Bildhauerei, über die künstlerische Handschrift des Einzelnen stark aussagt.

   Gezeigt wird in erster Linie Großformatiges, denn die Halle lädt regelrecht dazu ein. Ein Kurator wurde nicht bemüht, da sich die Künstler untereinander seit Jahren austauschen und schon mehrfach gemeinsam präsentiert haben.
   Frank Hinrichs präsentiert ein Bild mit einer abstrakt erscheinenden Graslandschaft, die beim Nähertreten immer realistischer wird, Petra Fröning lässt einen Wasserfall in die Tiefe stürzen, Benjamin-Novalis Hoffmann zeigt seine auffallenden, sich mit Markanz auszeichnenden Gesichter, Benjamin Nachtwey lässt in hyperrealistischer Manier Autos durch einen dämmrig-dunklen Wald fahren und Michael Kortländer installierte Plastiken aus dem von ihm favorisierten Material – starker Kartonage. Für sich stehend, fast isolierend und auffächernd in den Himmel strebend ist die eine - und miteinander korrespondierend und Wechselwirkungen erzeugend die andere.


Teilnehmende Künstler: Benjamin-Novalis Hofmann, Michael Kortländer, Petra Fröning, Veit-Johannes Stratmann, Frank Hinrichs, Benjamin Nachtwey, Ildefons Höyng, Jan Holthoff, Valerie Krause, Verena Freyschmidt.
Irmgard Ruhs-Woitschützke

 

Die Ausstellung „Continent 2000“ ist bis zum 27. Mai 2012 zu sehen.
Werft 77
(Kunst im Hafen e.V.)

Reisholzer Werftstrasse 77
40589 Düsseldorf – Reisholz

Öffnungszeiten
SA + SO 15 – 18 Uhr
und nachpersönlicher Vereinbarung
Kontaktadresse für Fragen zur Ausstellung und Terminvereinbarung:
info(at)benjamin-novalis(punkt)de
Mobil: 0179 74 53 547
(Benjamin Hofmann)

 

 

©Foto rheinische-art.de

 

 

 

                              Anzeige

 

 

 

 

 

                     

                              Anzeige



 

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...