rheinische ART
Start | | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 11/2015

Archiv 2015

GRAFFITI & STREET ART FESTIVAL
BundeskunstHALL OF FAME

 

In der Bundeskunsthalle in Bonn, genauer an deren Betonwand und Straßenkulisse der beendeten Karl Lagerfeld-Ausstellung, eröffnet vorübergehend die größte Indoor-Hall-of-Fame Deutschlands: die BundeskunstHALL OF FAME mit Graffiti auf Museumswänden und Street Art im Ausstellungsraum.

 

BundeskunstHALL OF FAME Foto©Jeanspezial

 

Es wird also bunt, rebellisch und unkonventionell am Ende der Museumsmeile. Street Art in öffentlichen Kunsthäusern (mehr) - das ist so neu nicht, aber selten.

     Die Szene hat sich jenseits musealen Rückenwindes bereits ihren Platz in internationalen Galerien und Herzen von Sammlern erobert. In den Rheinstädten Düsseldorf und Köln werden Street Art-Festivals veranstaltet, öffentliche und private Bauten werden als Träger der gesprühten Kunst zur Verfügung gestellt, kleine und große Veranstaltungen haben zahlreiche Anhänger ... Der Weg vom schmuddeligen Straßenkind in den White Cube war (ist?) aber dennoch ein weiter. Was vielleicht auch daran liegt, dass nicht jeder Sprayer ein Künstler ist. Doch das ist eine eigene Geschichte. Auch die Bundeskunsthalle bemerkt: „Echte Graffiti auf Museumswänden und Street Art im Ausstellungsraum – ein Widerspruch? Wir probieren es aus.“

 

BundeskunstHALL OF FAME Foto©honet

 

„Hall of Fame“ bezeichnet in der Graffiti- und Urban-Art-Szene legal bemalbare Wände, die immer wieder neu gestaltet werden können. Nach dem Prinzip „Die besten Bilder bleiben!“ kristallisiert sich im Laufe der Zeit heraus, welches Graffito die längste Zeit überdauert und somit die größte Anerkennung findet. Diese eigene Dynamik der Subkultur, die einerseits von wetteifernder Konkurrenz, aber auch von hohem Respekt vor den Werken anderer geprägt ist, spiegelt sich in jenem Prozess.

 

BundeskunstHALL OF FAME Foto©Aida Gomez

 

BundeskunstHALL OF FAME Foto©OZ

 

Live Painting Das Graffiti & Street Art Festival BundeskunstHALL OF FAME lässt internationale Szenegrößen und Newcomer in der verlassenen Ausstellungsarchitektur im Sinne einer Jam-Session gemeinsam arbeiten und die Räume über einen Zeitraum von zehn Tagen neu gestalten. Der Fokus liegt dabei auf Street Art und Graffiti.

     In einem Show-Room werden Werke weiterer Künstlerinnen und Künstler zu sehen sein, die nicht am Live-Prozess teilnehmen, unter anderem werden originale Werke des 2014 verstorbenen Graffiti-Sprayers OZ aus Hamburg gezeigt.

 

BundeskunstHALL OF FAME Foto©Gigo Propaganda

 

Die Besucher des Festivals können den Entstehungsprozess der Hall of Fame – von der leeren Wand bis hin zu den fertigen und wieder überarbeiteten Werken – live verfolgen. Darüber hinaus wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen von Workshops aktiv am Gestaltungsprozess mitzuwirken und bereits vor Eröffnung des Festivals an einem Graffiti-Contest teilzunehmen, um einen eigenen Platz in der BundeskunstHALL OF FAME zu gewinnen.

rART/ruwoi

 

Laufzeit des Festivals: 20. – 29. November 2015
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Museumsmeile
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
Tel. 0228 / 91710
Öffnungszeiten
DI + MI 10 bis 21 Uhr
DO - SO 10 bis 19 Uhr
Eröffnung: THURSDAY_LATE_ART am Donnerstag, 19. November 2015, 18–22 Uhr

 

 

 


 

 

  

KATE WATERS 

"Whistling In The Dark"

 

bis 11.11.2017

GALERIE VOSS

 


 

 

 

 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...