rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 06/2013

 

ARCHIV 2013

29. und 30. Juni 2013: Tag der Architektur

 

Von Atriumhäusern und ...

 

Neubau einer Orgel, Bonn
Die 1779 erbaute Schloßkirche der Bonner Uni ist um eine Attraktion reicher: Im Mai 2012 wurde die neue Orgel im Südost-Turm des Barockschlosses eingeweiht. 1781 trat hier erstmals Ludwig van Beethoven öffentlich auf. Die neue Orgel hat 1.600 Pfeifen mit 27 klingenden Registern.  © Anja Schlamann

 

Neubau eines Einfamilienhauses, Mönchengladbach
Freistehendes EFH als Ziegelbau, wasserdichter Betonkeller in Wohnraumqualität; besondere Luftdichtigkeit und Wärmedämmung; zentr. Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung; Sole-Wasser-Wärmepumpe; Holzofen mit Wassertasche zur Wärmeversorgung; Gebäude- Managementsystem für Sonnenschutz; Heizungs-, Sicherheits-, Licht- und Lüftungssteuerung; Gewinner: Preis für umweltgerechtes Bauen Stadt MG. (Besucheradresse Molitorweg 29) © Medilor / Sebastian Fehlings

 

Bilker Höfe, Düsseldorf
Urbane Dorfstrukturen und grüne Plätze im Herzen der Stadt. Das neue Quartier Färberstraße bietet auf 14.500 qm - in städtebaulicher und gestalterischer Transformation der historischen Anlage rund um das ehemalige Garnisonslazarett - 219 Wohneinheiten. Auszeichnung / DGNB Vorzertifikat 2010 Gold. © Michael Henkel, Petzinka Pink Architekten, Düsseldorf

 

Westdeutscher Rundfunk 1LIVE Haus, Köln
Umbau und Neugestaltung des 1LIVE Haus. Im Zuge des Projektes Radio 2020 entschied der WDR, dass der Sender 1LIVE aus dem Kölner Mediapark zurück in die Innenstadt zieht. Im Rahmen der räumlichen Veränderung konnte neben der technischen Erneuerung auch ein modernes, innovatives, transparentes und flexibles Architekturkonzept, welches dem Profil von 1LIVE entspricht, umgesetzt werden. Besichtigungsadresse Mörsergasse © Rainer Mader

 

Zwei Tage lang können sich Architekturfreunde und Bauinteressierte ausgiebig ihrem Steckenpferd widmen. Das Wochenende steht bundesweit im Zeichen der Baukunst - „Archiktektur leben“ lautet das Motto. In Nordrhein-Westfalen lädt die Architektenkammer zum Besuch von 437 Objekten.

 

... vom Wohnen

 

im Denkmal

 

OB Reihenhausvorgarten, umgebaute Fabrikhalle, revitalisiertes Einfamilienhaus oder modernisierter Altbau, Parkanlage, Dachausbau oder urbanes Quartier, es ist alles vorhanden und dem Neugierigen zugänglich. Geboten wird die nunmehr 18. Auflage einer erfolgreichen Veranstaltung, die letztjährlich über 40.000 Besucher anzog. Wo, wenn nicht vor Ort, kann sich der Interessent besser über imponierende Außenansichten und passende Innengestaltung informieren als am fertigen Gebäude. Anregungen für Wohnungen und Wohnhäuser, Bau- oder Einrichtungsideen, gepflegte Gärten wie Guerilla-Pflanzenwuchs: so manch unschlüssiger oder ratlose Bauherr und Renovierwillige nutzte die Architekturtage der Vergangenheit zur Lösung seiner raumgestalterischen Probleme.

 

Offene Türen

 

Die nordrhein-westfälischen Architekten, Stadtplaner, Innen- und Landschaftsarchitekten erläutern ihre Arbeiten und stehen für Fragen rund um das Planen und Bauen zur Verfügung. Denn der „Tag der Architektur“ ist ein Tag des Dialogs, ist eine Einladung zur Diskussion und zum Nachfassen vor Ort, betont Hartmut Miksch, Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen. Genau 437 Beispiele für Neubauten und neu in Wert gesetzte Altbauten können in 153 Städten und Kommunen besichtigt werden. Viele dieser Objekte, die präsentiert werden, sind private Einfamilien- und Wohnhäuser, die üblicherweise nicht für das Publikum geöffnet sind.

 

Von Aachen bis Xanten

 

Zahlreich sind naturgemäß die Besuchsmöglichkeiten in den Großstädten. In Aachen stehen zehn Objekte bereit. Sie reichen von der energetischen Sanierung einer Grundschule aus den 1960er Jahren bis zum Neubau der CHIO-Brücke im Sportpark Soers. In Bonn imponiert unter den acht Besuchspunkten der Neubau einer Orgel in der barocken Schloßkirche der Universität. Ungewöhnlich ist ebenfalls die in Düsseldorf-Kalkum zu sehende Umgestaltung eines klassischen Einfamilienhauses von 1967 zu einem energetischen Effizienzhaus mit Feng-Shui-Charme. In Köln ist die Niehler WohnArt, ein auf einem ehemaligen Industrieterrain errichtetes Stadtwohnquartier, sehenswert sowie die Neugestaltung des WDR 1LIVE Hauses in der Mösergasse.

 

Über die Architektenkammer kann kostenlos eine ausführliche Broschüre mit Kurzbeschreibungen und Öffnungszeiten der Bau- oder Wohnobjekte angefordert werden.
Architektenkammer NRW, Zollhof 1, 40221 Düsseldorf

 

Alle für den Tag der Architektur ausgewiesenen Häuser und Besuchsobjekte können auch über eine Online-Bilddatenbank im Internet über www.aknw.de abgerufen werden.
bra/cpw

 

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...