rheinische ART
Start | | Über uns | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 04/2013

 

ARCHIV 2013

GATE: Kunst in der Toreinfahrt

 

Login/Logout

 

Es waren die Wände, die keine Ruhe ließen. „Sie schrien uns an“, erzählt Ulrich Leschak, „macht was mit uns.“ Das war der gefühlte Beginn zu GATE, der ersten Drive-In-Galerie in Düsseldorf. Die Wände waren da noch einfach weiß und bildeten in ihrem harmlosen Zustand die Toreinfahrt in den Innenhof der Adresse Flurstraße 11 in Flingern. Der Architekt Jürgen Geddert und der Werbemann Ulrich Leschak sprachen Sebastian Freytag an, der sich schnell begeistern ließ und die Durchfahrt als erster Künstler als Kunstraum nutzt.

 

 

Login/Logout von Sebastian Freytag für GATE ©Sebastian Freytag

 

 

NATÜRLICH sind Anklänge an die legendäre Galerie Konrad Fischer, deren revolutionäre Ausstellungen ebenfalls in einer Tordurchfahrt begannen, sofort präsent. Aber diese Durchfahrt wird tatsächlich als solche genutzt, so dass auch zur Eröffnung die Gäste immer mal wieder zur Seite treten mussten, um einem Auto den Durchlass zu gewähren.

Die Düsseldorfer Galeristin Ruth Leuchter, die bis zum 20. April unter anderen die Künstlergruppe Konsortium ausstellt, und Sebastian Freytag, Foto ©rART

 

Re-Inszenierung

 

Befahrbare Ausstellungsräume sind für Freytag nichts Neues. Hat er doch mit seinen Partnern vom Konsortium (Lars Breuer, Sebastian Freytag, Guido Münch) auch schon die Wände der Tiefgarage in der Kunsthalle Düsseldorf und des Museum Folkwang gestaltet. Als Einzelkünstler sind Arbeiten von ihm ebenfalls immer wieder im öffentlichen Raum zu sehen, zum Beispiel an der Ruhr-Universität Bochum oder dem Museum Bommel van Dam in Venlo.

   Für GATE ließ er 375 DIN-A2-Plakate drucken und klebte sie an die Wände. Ihre Botschaft: Login/Logout. „Teil meiner Arbeit ist es, alltägliche Routinen zu re-inszenieren“, erklärt Freytag. „Was liegt da näher, als in einem 'Gateway' unsere alltäglichen Computerrituale zu thematisieren: Login/Logout. Praktisch jeder bringt den Prozess ein paarmal am Tag gedankenlos hinter sich. Hier wird er physisch erfahrbar. Rein und wieder raus.“
   Nach wenigen Wochen ist die Ausstellung vorbei, wird die zweiteilige Installation von 12 x 4 Metern vernichtet. Was bleibt, ist eine fotografische Reproduktion.
Irmgard Ruhs-Woitschützke

 

Die Installation „Login/Logout von Sebastian Freytag“ ist bis zum 15. Mai 2013 zu sehen.
GATE Galerie in der Toreinfahrt
Flurstraße 11
40235 Düsseldorf-Flingern
Kontakt gate(punkt)11(at)web(punkt)de

Öffnungszeiten
MO – FR 8 – 18 Uhr

 

 

 

 

 

 

Die 
rheinische ART.
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Arts & Culture Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen und Sammlungen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr