rheinische ART
Start | | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 10/2015

Archiv 2015

KURZ NOTIERT

Neue Direktorin: Katia Baudin wechselt 2016 vom Museum Ludwig zu den Kunstmuseen Krefeld. Foto©Museum Ludwig

 

Kunstmuseen Krefeld An ihrer Qualifikation gibt es keinen Zweifel. Die stellvertretende Direktorin am Museum Ludwig in Köln, Katia Baudin, wird neue Leiterin der Krefelder Museen. Die Findungskommission für die Neubesetzung hat die Kunsthistorikerin als Nachfolgerin von Martin Hentschel vorgeschlagen. Hentschel, der seit 2001 die Krefelder Kunstmuseen leitet, geht am 31. August 2016 in den Ruhestand.
     Die Findungskommission hat sich einstimmig für Baudin entschieden. Zur hochkarätig besetzten Kommission unter dem Vorsitz von Krefelds Oberbürgermeister Gregor Kathstede gehörten Pia Fries, Akademie der Bildenden Künste München, Max Hollein, Direktor der Schirn Kunsthalle Frankfurt, Beat Wismer, Generaldirektor Museum Kunstpalast Düsseldorf, Yilmaz Dziewior, Direktor Museum Ludwig Köln, sowie Magdalena Broska, Adolf-Luther-Stiftung Krefeld, Kulturdezernent Gregor Micus und Stadtdirektorin Beate Zielke an.

     Katia Baudin (*1967 in Neuilly-sur-Seine, Frankreich) wuchs in New York auf. Sie hat sowohl Betriebswirtschaft als auch Kunstgeschichte studiert (BBA Hofstra University, New York; Master in Kunstgeschichte, Université de Sorbonne Paris-IV), und hat in beiden Gebieten gearbeitet. In Frankreich leitete Baudin von 1997 bis 2004 das zeitgenössische Kunst- und Design Museum Frac Nord-Pas de Calais (Fonds régional d’art contemporain) in Dünkirchen und war danach von 2004 bis 2007 Rektorin der Straßburger Kunstakademie (Ecole supérieure des arts décoratifs). Seit 2008 ist sie stellvertretende Direktorin am Museum Ludwig und hat das Haus im Jahr 2014 kommissarisch geleitet. rART

 

 

 


 

 

 

FRANK BAUER 

Die Gelassenheit

der Dinge

(Foto: Ausschnitte

Öl auf Leinwand, 2017)

 

17.11.2017 - 13.01.2018

GALERIE VOSS

 


 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...