rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Kontakt | Impressum

rheinische ART 09/2014

Archiv 2014

KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM
7 Donkeys

 

Es sind sieben bronzene Esel und nachtleuchtende Linien von Rita McBride, die zukünftig die Mönchengladbacher City mitprägen werden. Standort ist der neue zentrale Sonnenhausplatz, der ein Einkaufscenter, das Museum Abteiberg und den Hans-Jonas-Park miteinander verbindet.

 

Animation "7 Donkeys" ©Rita McBride

 

Die Bildhauerin und Rektorin der Kunstakademie Düsseldorf, Rita McBride, hat den von der management für immobilien AG (mfi) gestifteten und von der Stadt Mönchengladbach und der mfi - unter der Kuratorenschaft von Markus Ambach - durchgeführten Kunstwettbewerb „Neue Nachbarschaften - Kunst für den Sonnenhausplatz“ in Mönchengladbach mit großer Mehrheit für sich entschieden. Die Installation von McBride wird Teil der Gestaltung rund um den Sonnenhausplatz und das neue mfi Einkaufszentrum MINTO, das im Frühjahr 2015 eröffnet. Träger des Projekts sind die Kunststiftung im Museum Abteiberg sowie die Stadt Mönchengladbach.

 

Animation "7 Donkeys" ©Rita McBride

 

Stimmen „Rita McBrides Entwurf '7 Donkeys' handelt von der modernen Stadtplanung und den Wegen der Menschen“ so das Jurymitglied Susanne Titz, Direktorin des Museums Abteiberg. Und weiter: „In Reflexion eines Zitats des berühmten Architekten Le Corbusier, der den Esel als wegweisend für die Entwicklung der Städte sah, weist Rita McBride über die Totalität einer gescheiterten Moderne hinweg und wieder neu auf Le Corbusiers komplexe Symbolik der gewundenen Eselwege und der geraden Wege des modernen Menschen. Sie zeichnet in ihrer Arbeit die Spuren und Wege der Bewohner, Anlieger und Nutzer der Städte auf“.

     „Ziel des künstlerischen Wettbewerbs ist unter anderem die Frage, wie Kunst im öffentlichen Raum Mehrwerte schaffen und Nachbarschaft symbolisieren kann“, sagte Marion Agthe, Kunstbeauftragte der mfi AG und ebenfalls Jurymitglied. „Mit der Arbeit von Rita McBride unterstützen wir in Mönchengladbach nachhaltig den gelungenen Versuch, eine Synthese von Architektur, Kunst, Stadtplanung und den Bewohnern zu schaffen.“
rART

 

 

 

                     

                            Anzeige



 

 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...