rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Impressum | Kontakt | Datenschutz

rheinische ART 01/2014

Archiv 2014

IDENTITÄT

Alles im Lot?

 

Was ist typisch deutsch? Ist es die Liebe zum Gartenzwerg, zur Gemütlichkeit und zum Bier? Sind die Tugenden der Ordnungsliebe, der Pünktlichkeit und des Pflichtbewusstseins prägend für eine ganze Nation? Der Künstler und Designer Rolf Sachs widmet sich der deutschen Identität.

 

Rolf Sachs

Genauigkeit, 2013

Rolf Sachs

Fleiß, 2013

Rolf Sachs

Die/das Maß, 2013

 

Und kann sich der Deutsche schlechthin in einem Lot, einem Gartenzwerg oder einem Bierkrug wiederfinden? Ob es ihm passt oder nicht, die Antwort lautet: Ja. Sachs hat die materialisierten Symbole für angebliche oder tatsächliche Eigenschaften in der Ausstellung „typisch deutsch?“ im Museum für Angewandte Kunst in Köln zusammengestellt. Es ist eine, seine, persönliche Auseinandersetzung mit vermeintlich deutschen Eigenschaften und Klischees.

 

Rolf Sachs, Ein Bücherturm: Der unendliche Geist, Bronze, 2013

 

Porträtfoto von Rolf Sachs, 2013 

Entdecke dich selbst Es ist der Blick des Weltbürgers von Außen auf das, was das Deutsche oder die Deutschen ausmacht: wahrgenommen aus einer geografischen Entfernung, aber mit einer innerlichen Verbundenheit. Sachs verdichtet die deutsche Kultur in einer Präsentation von Objekten und Installationen. Die ausgewählten Arbeiten umgibt ein feinfühliges Netz assoziativer Verbindungen, die mit Begrifflichkeiten wie Fleiß, Reinlichkeit, Gemütlichkeit und Spießigkeit spielen und von der Vielfältigkeit der deutschen Kultur erzählen.

 

Multinational Der in der Schweiz geborene Rolf Sachs ist erster Sohn von Gunter Sachs, der als Kunstsammler, Fotograf und Dokumentarfilmer in kreativen Kreisen höchst anerkannt war, seine öffentliche Bekanntheit allerdings mehr durch einen exzessiven Lebensstil erlangte. Rolf Sachs, dessen Mutter Französin war, lebt und arbeitet in London mit seiner iranischen Frau Maryam und seinen drei Kindern.

 

Humorvoll Aus seinem multinationalen Kontext heraus setzt sich der Künstler seit einigen Jahren immer stärker mit seinen kulturellen Ursprüngen auseinander. Ihm gelingt es, mit kritischer Distanz einen unverbauten Blick auf die Wesenszüge deutscher Identität zu werfen. Er tut dies - entgegen dem Klischee der deutschen Humorlosigkeit - voller intelligentem und offensivem Witz. Es ist die erste Einzelausstellung von Sachs in einem deutschen Museum.
rART/bra

 

Die Ausstellung „Rolf Sachs 'typisch deutsch'?“ ist bis zum 20.04.2014 zu sehen. (Verlängert bis zum 09. Juni 2014)
MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln
An der Rechtschule
50667 Köln
Tel. 0221 / 221 23860
Öffnungszeiten
Di – So 11 – 17 Uhr

 

 

Fotos (5): © Rolf Sachs / Fotos Byron Slater

 

 

 

                              Anzeige

 

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...