rheinische ART
Start | | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 10/2017

Archiv 2017

KUNSTMESSE
contemporary art ruhr (C.A.R.) 

 

Sie nennt sich „innovativ“ und tatsächlich erwartet die Besucher im 11. Jahr der C.A.R., der größten Kunstmesse der Ruhr-Region, ein pulsierendes Programm.

 

 C.A.R. - die innovative Kunstmesse auf Zeche Zollverein, hier im Sanaa-Gebäude. Foto © Messe CAR

 
Innovative Galerien, Kunstprojekte und Künstler präsentieren vom 27. bis 29. Oktober in den Hallen 5, 6, 8, 12 und mit der Nummer 35, dem Sanaa-Gebäude, auf insgesamt 6.000 Quadratmetern im UNESCO-Welterbe Zollverein aktuelle und zeitgenössische Kunst aller Disziplinen – ob Malerei, Skulptur, Fotografie, Installationen oder Video- und Performancekunst.
     Mit der Zeche Zollverein ist der Ort dieser immer noch jungen Kunstmesse bemerkenswert. Auch das Sanaa-Gebäude zählt dazu, welches zu den jüngsten und architektonisch ambitioniertesten Gebäuden auf dem weitläufigen Zollverein-Areal zählt. Das vom Tokyoter Architekturbüro SANAA entworfene Gebäude ragt mit seiner nahezu kubischen Form, seiner hellen Fassade und der durch die raffinierte Fensterverteilung bewusst unmöglich gemachten Ablesung der Geschossigkeit schon von weitem aus dem Industrieensemble Zollverein heraus. Interessant zu wissen - Das Architekturbüro SANAA hat in den vergangenen Jahren die Diskussion um die Frage, wie Räume für Kunst zu konzipieren seien, unter anderem durch Bauten wie das 21st Century Museum of Contemporary Art Kanazawa in Ishikawa oder dem New Museum of Contemporary Art in New York entscheidend mitgeprägt.

 

 Das Sanaa-Gebäude auf Zollverein. Foto © C.A..R.

 

Die Messe C.A.R. wendet sich an ein junges, kunstinteressiertes Publikum genauso wie an den angehenden oder bereits erfahrenen Kunstsammler und präsentiert nach eigenen Angaben Kunst, die überraschend, unverwechselbar und auch bezahlbar ist. Fünf Sonderausstellungen, die C.A.R. Video-Lounge und ein vielseitiges Rahmenprogramm sind das gesamte Wochenende zu erleben. Mehr zu den ausstellenden Galerien und Künstlern hier.

 

Kommunikativ Mit ihrem offenen Ausstellungskonzept, des open space, kann man um jeden Stand herumgehen. Ohne klassische Messekojen, die oft Barrieren bilden, fördert die Messe so die Kommunikation zwischen Besuchern, Künstlern und Ausstellern: Jeder, der Interesse an zeitgenössischer Kunst hat, kann in der offenen Ausstellungssituation leicht ins Gespräch kommen, sich von dem vielfältigen Angebot inspirieren lassen und Kunst kaufen.

 

 C.A.R. 2009 auf Zollverein. Foto © Zollverein/CAR


Zum zweiten Mal lädt die C.A.R. am Samstag, 28.10., 13 Uhr bis 17 Uhr, zum Besuch des C.A.R. Super Saturday ein. Besucher haben die Gelegenheit, speziell für diesen Tag geschaffene Angebote wahrzunehmen: einzigartige Editionen und Unikate zu einem einmaligen Preis zu kaufen oder an besonderen Aktionen und Kunstführungen teilzunehmen.
rART

 

www.contemporaryartruhr.de
mail(at)contemporaryartruhr(punkt)de
http://www.facebook.com/contemporaryartruhr

 

UNESCO-Welterbe Zollverein
Areal A (Schacht XII), Gebäude A5, A6, A8, A12, A35 (SANAA-Gebäude),
Gelsenkirchener Straße 181 & 209
45309 Essen
Öffnungszeiten
FR, den 27.10.2017, Eröffnung 20 Uhr
SA, den 28.10.2017, von 12 - 20 Uhr
SO, den 29.10.2017, von 11 - 19 Uhr

Eintritt je Veranstaltungstag (von Freitag bis Sonntag): je 12,- €, erm. 10,-€

 

 

 

 


 

 

 

FRANK BAUER 

Die Gelassenheit

der Dinge

Foto: Ausschnitt Flaschen,

Öl auf Leinwand, 2017

 

17.11.2017 - 13.01.2018

GALERIE VOSS

 


 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...