rheinische ART
Start | | Über uns | Anzeigen | Kontakt | Impressum

rheinische ART 10/2017

Archiv 2017

KURZ NOTIERT

Fotofestival Der Streit zwischen den Organisatoren des – mittlerweile doch auch international sehr namhaften - Düsseldorf Photoweekend und der Stadt Düsseldorf scheint entschieden. Im Februar 2018 startet mit DUESSELDORF PHOTO ein neues Fotofestival in Nordrhein-Westfalen. Vom 16. bis 25. Februar 2018, so teilt die Stadt Düsseldorf mit, wird die Landeshauptstadt für zehn Tage ganz im Zeichen der Fotografie stehen. Involviert sind die Museen, verschiedene Kulturinstitutionen, Hochschulen, einige Galerien und Projekträume. Diese werden, so ist die Planung, Werke von über 100 Fotografen präsentieren. Für das Projekt zeichnet das NRW-Forum Düsseldorf.

 

K21, Kunstsammlung Nordrhein - Westfalen: Akram Zaatari – Against Photography . Eine kommentierte Geschichte der Arab Image Foundation / Bild:Akram Zaatari: On Photography Dispossession And Times Of Struggle, 2017


Beteiligt sind unter anderen K21 – Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, NRW-Forum Düsseldorf, Filmmuseum, Kai 10, Weltkunstzimmer, Sammlung Philara, Mahn- und Gedenkstätte, Schloss Benrath, Kunstakademie Düsseldorf, Hochschule Düsseldorf, Akademie-Galerie, Atelier am Eck, Künstlerverein Malkasten, Museum Ratingen, WerkstattWerkstatt und Galerien wie Hans Mayer, Konrad Fischer, Peter Tedden, Van Horn und Ninasagt.
     Zusätzlich zu den Museums- und Galerieausstellungen werden Privatsammlungen, Künstlerateliers, kuratierte Satellitenprojekte und Aktionen im öffentlichen Raum gezeigt. Symposien, eine Fotobuchmesse, ein Filmprogramm und Portfolio Reviews runden das Programm ab. Schirmherr ist Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Unsere Stadt hat eine ganz besondere Tradition der Fotokunst. Mit der DUESSELDORF PHOTO setzen wir nun die Weichen für die kommenden Jahre. Wir schaffen Synergien, um in Zukunft von hier aus weitere Impulse für die Fotoszene in Deutschland zu setzen“.
     Internationale und regionale Fotografie-Experten begleiten inhaltlich das Festival als Beirat, darunter sind Mareike Foecking (Fotografie-Professorin Hochschule Düsseldorf), Katja Stuke (Fotografin und Kuratorin, Düsseldorf), Ingo Taubhorn (Kurator, Deichtorhallen/Haus der Photografie Hamburg), Heide Häusler (Kuratorin/Geschäftsführerin PhotoSzene Köln), Celina Lunsford (Direktorin, Fotografie-Forum Frankfurt, Ray Festival) und Felix Hoffmann (Kurator, C/O Berlin). ruwoi

 

                     

                            Anzeige



 

 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.


Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► 
mehr

Und geht der Frage nach: Was ist Contemporary Art?

mehr

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...