rheinische ART
Start | | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 04/2016

Archiv 2016

AUTISMUS UND KUNST
Rain Man im Atelier


Für ein Millionenpublikum prägte Dustin Hoffman vor 28 Jahren nachhaltig das Bild eines am Savant-Syndrom leidenden erwachsenen Autisten.

 


 

Kunst von Autisten Anders und besonders schön. Foto © Tart Gallery Zürich/ Asperger AG, Simon Karl 2016

 

 

Im Hollywood-Melodrama „Rain Man“ spielte er den liebenswerten aber unbeholfen, mit einem phänomenalen Zahlengedächtnis gesegneten Raymond.

     Was die Zuschauer - abgesehen von dem einzigartigen Talent Raymonds - verblüffte und nachdenklich machte, war die Tatsache, dass der junge Mann kaum in der Lage war, selbstständig das Leben zu gestalten. Berührend auch sein eigenwilliger Humor und seine frappierend Ehrlichkeit.

 

Autismus zeichnet sich durch eine andere Informationsverarbeitung und Wahrnehmung aus. So wird die Welt ganz anders gesehen, gefühlt und wahrgenommen. Autisten nehmen Details und Facetten in einer unglaublichen Intensität wahr, welche von sogenannten „normalen“ Menschen ausgefiltert oder als unwichtig betrachtet werden.

     

Ausstellungsplakat © Tart Gallery Zürich 2016 

 

Andere Welt Heute ist wissenschaftlich längst belegt: Autistische Menschen sind außerordentlich begabt, arbeiten konzentriert, analytisch und mit Ausdauer. Je nach Ausprägung des Autismus ist die Reizüberflutung so groß und überwältigend, dass eine Kommunikation zur Außenwelt nur noch beschränkt möglich ist.

     Doch wie sieht die Welt eines Autisten aus? Mit dieser spannenden Frage beschäftigt sich in Zürich eine Ausstellung in der Tart Gallery. Kunst von Autisten – anders und besonders schön, betonen die Kuratoren.

     Talentierte Künstler mit Autismus gewähren in dieser Schau einen einmaligen Einblick in ihre Welt. Gleichzeitig räumen sie mit dem weitverbreiteten Irrglauben auf, dass die Stärken von Autisten hauptsächlich in naturwissenschaftlichen Bereichen liegen.


Die Kunst bietet ein weites Feld, um sich wortlos mitzuteilen und die Welt aus der Perspektive eines Autisten zu zeigen. In Zürich stellen sieben Künstler ihre Werke in der Ausstellung „Artism – The way i see it“ vor. Nebst Illustrationen, Comics und Collagen werden auch Filme und Audiovisualisierungen gezeigt.
rART/K2M


 „Artism“ ist eine künstlerische Plattform, die Kreativität und Autismus als Thema aufgreift und von der Asperger AG ins Leben gerufen wurde. Das Projekt bietet talentierten Künstlern mit Autismus die Möglichkeit, ihre oft beeindruckenden Arbeiten einem breiten Publikum vorzustellen.


► Das Zürcher IT-Unternehmen Asperger Informatik stellt vorzugsweise Menschen mit Asperger-Syndrom (AS) ein. Das AS ist nach dem Wiener Kinderarzt Hans Asperger (1906 bis 1980) benannt. Er beschrieb die Symptomatik erstmals in den 1940er Jahren als leichte Form des Autismus (Wahrnehmungs- und Informations-Verarbeitungsstörung des Gehirns), die meist mit einer sehr guten Sprachbegabung, überdurchschnittlicher Intelligenz und obsessiv betriebenen - häufig technischen - Interessen verbunden ist.


Die Ausstellung ARTISM - THE WAY I SEE IT wird bis zum 22. April 2016 gezeigt.
Tart Gallery
Gotthardstr. 54
8002 Zürich
Öffnungszeiten
17-22 Uhr

 

 

 

 


 

 

 

FRANK BAUER 

Die Gelassenheit

der Dinge

(Foto: Ausschnitte

Öl auf Leinwand, 2017)

 

17.11.2017 - 13.01.2018

GALERIE VOSS

 


 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...