rheinische ART
Start | | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 11/2016

Archiv 2016

KURZ NOTIERT

 Medienpreis Zum achten Mal wurde der von der Kunststiftung NRW mit 25.000 Euro dotierte Internationale Nam June Paik Award und der mit 15.000 Euro dotierte Nationale Nam June Paik Award verliehen. Die Jury hat einstimmig Lawrence Abu Hamdan mit seiner Installation Earshot (2016) als Sieger des Internationalen Nam June Paik Award 2016 bestimmt. Der nationale Preis geht an Tamaki Watanabe und Walter Zurborg.

 

Lawrence Abu Hamdan Installationsansicht Earshot, 2016 mit Detail Rubber Coated Steel, 2016 Courtesy of the artist


Die Werke aller vier für den internationalen Preis nominierten Künstler sind bis zum 8. Januar 2017 in einer Ausstellung im Museum Folkwang in Essen, zu sehen: Lawrence Abu Hamdan (Beirut, Libanon und London, Großbritannien), Trisha Baga (New York, USA), Neïl Beloufa (Paris, Frankreich) und Katja Novitskova (Amsterdam, Niederlande und Berlin, Deutschland).
     Der nach dem Medienpionier Nam June Paik benannte Wettbewerb wurde 2002 im NRW-Forum in Düsseldorf erstmals durchgeführt und nach weiteren Stationen in Dortmund, Köln, Bochum und Krefeld kooperiert die Kunststiftung NRW bei der Durchführung und der Präsentation in diesem Jahr mit dem Museum Folkwang. Umgeben von den hochwertigen Exponaten der Moderne aus der Sammlung Osthaus zeigen die vier Künstler komplexe Rauminstallationen. Als Vertreter der sogenannten Post-Internet Art gehört für die Generation der in den 1980er Jahren Geborenen die Verschränkung von Realität und Digitalität zur alltäglichen Lebenswahrnehmung. rART

 

 

   

 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...